Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Aktuelles zum Bebauungsgebiet W51.1

aktuelles-aus-dem-bebauungsgebiet

Freiwillige Bürgerbeteiligung für Bebauungsplan W51.1

Mitreden, mitdenken, mitgestalten – Grundsteine für die zukünftige Entwicklung des Stadtteils Waldkolonie

 

Mit der Bebauung des ehemaligen Kuhnwaldt-Geländes und der angekündigten Räumung der Starkenburg-Kaserne wird sich der Stadtteil Waldkolonie massiv verändern. Bis zum Jahr 2031 sollen so ein 40 Hektar großes Baugebiet mit 2400 Wohnungen für 5000 Menschen entstehen. Für die Entwicklung des ehemaligen Kuhnwaldt-Geländes wurde der Bebauungsplan W51.1 aufgestellt.

 

In der AG Quartiersentwicklung der Stadtviertelrunde äußerten Bürger*innen den Wunsch über zukünftige Planungen und Veränderungen gut informiert zu sein. Um mehr Informationen zu erhalten als das Baugesetz vorgibt, hat die Stadtviertelrunde Waldkolonie durch die Vorhabenliste eine „freiwillige Bürgerbeteiligung“ im Rahmen des Bauleitplanverfahrens angeregt. Das bedeutet, das Bürger*innen durch die Vorschläge gezielter auf den Prozess Einfluss nehmen und diesen mitgestalten können.

 

Am Freitag, den 19.02.2021 wurde der Quorumsantrag mit 355 Unterschriften eingereicht. Die Unterschriften wurden in einem Parallelverfahren per Unterschriftenliste als auch über die Online-Petitionsseite Open-Petition gesammelt. Im April 2021 haben sowohl der Magistrat als auch die Stadtverordnetenversammlung dem Quorumsantrag zugestimmt. Beide Gremien beschließen, dass eine Bürger*innenbeteiligung im Rahmen der Stufen informieren, anhören und mitgestalten durchgeführt werden soll.

aktuelles-aus-dem-bebauungsgebiet2

Im Rahmen der AG Quartiersentwicklung wurden parallel zum Quorumsprozess Anregungen und Ideen für die Bebauung des Areals W51.1 gesammelt. Die Ergebnisse wurden an das Stadtplanungsamt übermittelt und sollen in die Machbarkeitsstudie des Bebauungsplans W51.1 einfließen. Die Machbarkeitsstudie untersucht, was auf dem bahnnahen Gelände zum Beispiel in Bezug auf Lärm, Erschütterungen, Ölrückstände, aber auch auf etwaige Vorkommen von Eidechsen überhaupt möglich ist. Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie sollen am 03. Februar 2022 in einer Online-Bürgerversammlung präsentiert werden. Es ist außerordentlich wichtig, dass die Menschen der Waldkolonie bei der Entwicklung ihres Lebensraumes in den Entstehungsprozessen aktivmiteinbezogen werden, damit eine Vielfalt im neuen Quartier gewährleistet wird. Wünschenswert wäre dabei ein Supermarkt, mehr öffentliche Räume für Kinder- und Jugendliche oder ein barrierefreies Quartierszentrum. Alle Bürger*innen der Waldkolonie sind herzlich eingeladen sich aktiv in die Stadtviertelrunde Waldkolonie und die AG Quartiersentwicklung miteinzubringen, um aktiv an den Prozessen rund um die Entwicklung des ehemaligen Kuhnwaldt-Geländes sowie der Starkenburg-Kaserne teilzuhaben.

 

Am Montag, den 20. Dezember findet um 17:00 eine AG Quartiersentwicklung zum Thema Bürgerversammlung Waldkolonie statt. Per Videokonferenz wollen wir die Bürgerversammlung am 13. Januar 2022 vorbereiten. Für das Treffen wurden ein Padlet erstellt, über welches Sie als Bürger*innen aktiv mitwirken können. Das Ziel ist es, so viele wie mögliche Menschen für die Bürgerversammlung am 03. Februar 2022 zu gewinnen.